Hauptinhalt

Die Strategie »Sachsen Digital«

 

 

 

 

 

Wie soll ein digitalisiertes Sachsen zukünftig aussehen? Was unternimmt die Staatsregierung des Freistaates Sachsen? Die Antwort: »Sachsen Digital«.

»Sachsen Digital« ist die Digitalisierungsstrategie des Freistaates Sachsen. Unter dem Dach von »Sachsen Digital« bündelt und koordiniert die Sächsische Staatsregierung alle Maßnahmen, mit der sie die umfassende digitale Transformation von Wirtschaft, Gesellschaft und Staat aktiv mitgestaltet.

Die aktuelle Fassung der Strategie, Sachsen Digital 2019, umfasst 15 Handlungsfelder, die sich fünf strategischen Zielen unterordnen:

  1. Digitale Infrastruktur entwickeln
  2. Informations- und Cybersicherheit gewährleisten
  3. Kompetenz und »Gute Arbeit« im digitalen Zeitalter gestalten
  4. Digitale Innovationskraft stärken
  5. Digitalisierung der Verwaltung und öffentlicher Institutionen vorantreiben

Die Weiterentwicklung der Strategie

Die Strategie »Sachsen Digital« wurde am 26. Januar 2016 durch das Kabinett beschlossen und liegt seit Juli 2019 bereits in der dritten, aktualisierten Fassung, »Sachsen Digital 2019«, vor.

Die Staatsregierung begreift »Sachsen Digital« als dynamische Strategie, die den Anforderungen des digitalen Wandels nur genügen kann, wenn sie kontinuierlich überprüft wird. Zur Weiterentwicklung der Strategie werden regelmäßige interministerielle, themenbezogene Arbeitstreffen  durchgeführt.

Uns steht darüber hinaus ein umfassendes externes Netzwerk aus Branchen- und Unternehmensverbänden, kommunalen Verbänden, Wissenschaftlern und Gewerkschaften zur Seite, nicht zuletzt im Beirat »Digitale Wertschöpfung« mit seinen Arbeitsgruppen.

Weitere Informationen zum Beirat »Digitale Wertschöpfung« ansehen

 

 

zurück zum Seitenanfang